Reiterin mit Helm steht bei Pferd
Mensch. Tier. Wir.

Unser Haftpflicht-Angebot
für Ihren Pferdebetrieb

Informationen anfordern

Mit Begeisterung bei der Arbeit. Mit Verstand absichern.

Der Betrieb einer Reitanlage, die Unterbringung von Pensionspferden – das sind große Projekte, aber auch das Halten von Nutztieren wie z.B. Schafen oder Alpakas, die gewerbliche Nutzung von Tieren für Therapiezwecke oder auch das Haltern mehrerer eigener Pferde auf der Wiese hinter dem Haus. All das bringt Freude aber auch Verantwortung mit sich.

Ein defekter Zaun, eine Unachtsamkeit beim Aufbau eines Parcours, ein falsches Kommando im Reitunterricht und schon können Kosten und Schadenersatzansprüche auf einen zukommen. Als Gewerbetreibender haften Sie aus Verschulden, der private Tierhalter haftet aus der Gefahr, die von seinem Tier ausgeht (Gefährdungshaftung). In jedem Fall aber kann ein Haftpflichtschaden ein hohes finanzielles Risiko bedeuten.

Mit Erfahrung und Kompetenz ermitteln wir Ihre zu versichernden Risiken und erstellen ein Angebot nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Vorteile der Betriebs-Haftpflicht für Pferdebetriebe, Nutztier- und Mehrpferdehalter

  • 1.Deckungssumme: 15 Mio. € – pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden (Deckungsvariante premium plus)
  • 2.Beitragsfreie Mitversicherung von nicht zulassungspflichten Arbeitsmaschinen bis max. 20 km/h
  • 3.Pauschale Mitversicherung von Nutztieren (Rinder, Schweine, Schafe, Alpakas etc.) (ohne gewerbliche Nutzung – die gewerbliche Nutzung kann gesondert eingeschlossen werden)
  • 4.Keine namentliche Nennung der eigenen Tiere oder der Ausbilder erforderlich
  • 5.Beitragsfreie Mitversicherung von Fohlen und Aufzuchtpferden (ohne Reiten) bis zum dritten Lebensjahr
  • 6.Versicherung von eigenen, gewerblich genutzten Pferden im Wechsel möglich
  • 7.Versicherung von Reitlehrern im Wechsel möglich
  • 8.Absicherung von Schäden an Pensionspferden bis 50.000 € möglich
  • 9.Versicherung von Hufschmieden und Tiertherapeuten möglich
  • 10.Einschluss von Sonstigen Miet-/Pachtsachschäden an Gebäuden und/oder Räumen bis 60.000 € und von Allgemeinen Miet-/Pachtsachschäden bis 5.000.000 € möglich

Gestalten Sie Ihren Versicherungsschutz individuell

Möchten Sie Pferde gegen Entgelt in Pension nehmen, sollte unbedingt auch das Tierhüterrisiko nach § 834 BGB berücksichtigt werden. Denken Sie auch daran, gegebenenfalls weitere Risiken wie die Umweltschaden-Haftpflicht, Miet- und Pachtsachschäden sowie eine Haftpflicht für Pferde und Hunde oder auch Tätigkeitsversicherungen für Reitlehrer oder Bereiter  mitzuversichern. Wir beraten Sie gern dazu.

Unser Angebot richtet sich an gewerbliche pferdehaltende Betriebe, aber auch an private Mehrpferdehalter zum Schutz vor finanziellen Folgen aus der gesetzlichen Haftpflicht in der Eigenschaft als Betriebsinhaber und/oder Pferdehalter.

Unser Zusatz-Baustein BHV Q+

Der Baustein BHV Q+ steht für das Wort „Quarantäne“ und sichert Einnahmeverluste infolge anzeigepflichtiger Seuchen, Herpes oder Druse ab.
Versichert sind Einnahmeausfälle bei z.B.

  • Unterbrechung und/oder Nichtdurchführbarkeit des Betriebs (z.B. Ausfall des Reitunterrichts)
  • Absage von Pferdeleistungsprüfungen
  • Erstattung von Rücknahmen bereits erfolgter Turniernennungen infolge einer anzeigepflichtigen Pferdeseuche oder Herpes oder Druse

Erstattungen des Einnahmeverlustes pro Versicherungsjahr bis 3.000 €, 6.000 € oder 9.000 € sind möglich.

Voraussetzung ist eine bestehende Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Jahresbruttoprämie von mindestens 300 €.
Die Wartezeit beträgt 1 Monat ab Mitversicherung des Risikos.
Die Haftzeit je Leistungsfall beträgt 3 Monate.

Das Angebot richtet sich an pferdehaltende Betriebe und/oder Reit- und Fahrvereine, Reitschulen, Pensionsbetriebe, Beritt- und Ausbildungsställe, Zucht- und Aufzuchtställe sowie Gestüte.

Haben Sie Fragen?
Hier finden Sie Antworten und Infos.

Alle FAQs anzeigen