Hufeisen mit Sektkorken und einem vierblättrigen Kleeblatt sowie einer brennenden Wunderkerze im Hintergrund.
Erziehung und Training

6 Tipps für Silvester mit Pferd ohne Stress gestalten

18.12.2022

Ähnliche Artikel

Erziehung und TrainingReiten mit Halsring Schritt für Schritt erlernen
Erziehung und TrainingFohlen sicher aufwachsen lassen

Frohes neues Jahr? Für viele Pferde ist Silvester mit Ängsten verbunden. Gleiches gilt für besorgte Tierbesitzer:innen. Wir haben einige Ideen gesammelt, damit du den Jahreswechsel sorgenfrei mit deinem Liebling meistern kannst.

Bei allen Tieren gilt: Je mehr Gelassenheit ihre Besitzer:innen ausstrahlen, desto ruhiger sind oft auch die Tiere. Ruhige Bewegungen und in entspannter Tonlage geführte Gespräche vermitteln ihnen, dass für ihre Menschen alles in Ordnung ist. Für Pferde ist das die beste Medizin. Aber Achtung: Überschwängliches Trösten ist der falsche Weg.

Was hilft Pferden in der Silvesternacht?

Gerade Pferdebesitzer:innen verbringen ihre Silvesternacht gern nicht auf einer rauschenden Party, sondern leisten in Eiseskälte ihrem Vierbeiner Gesellschaft, um Panikausbrüche zu verhindern. Ein paar Vorbeugemaßnahmen können die Angst lindern.

Bewegung vor der Silvesternacht

Reiter:innen sollten ihr Pferd auch an den Feiertagen regelmäßig bewegen. Pferde reagieren gelassener, sobald sie ihr Tagesbewegungspensum erfüllt haben. Am Silvestertag muss jedoch rechtzeitig begonnen werden – lange, bevor die Knallerei beginnt.

Licht im Offenstall

Im Stall sollten Pferdebesitzer:innen alle Türen schließen und die Fenster verdunkeln. Sämtliche Lampen – sowohl draußen als auch drinnen – sorgen für eine möglichst helle Beleuchtung. So bekommen die Pferde von dem Krach und den bunten Lichtern am Himmel weniger mit. Im Offenstall kann ausreichendes Licht ebenfalls hilfreich sein.

Futter und Snacks als Ablenkung

Kurz bevor die Knallerei losgeht, kann dem Pferd Futter angeboten werden, um die Tiere abzulenken. Für Panik-Kandidaten darf es gern auch die eine oder andere Möhre sein. Dabei spielt keine Rolle, ob die Pferde im Boxen- oder im Offenstall stehen.

Mehr Ruhe durch Leittier

Pferde sind Herdentiere. Ruhige und erfahrene Pferde können jungen und sensibleren Tieren Gelassenheit geben. Ihr Verhalten steckt an. Je gleichgültiger die Leitstute mit dem Silvesterstress umgeht, umso entspannter reagieren die anderen Pferde.

Nachbarn informieren

Viele Laien bedenken nicht, dass Pferde Fluchttiere sind. Ein aufklärendes Gespräch mit dem Nachbarn über die Problematik an Silvester hilft oft, damit die angrenzenden Parteien auf die Pferde Rücksicht nehmen.

Zäune und Tore vor Silvester überprüfen

Lieber einmal mehr als einmal zu wenig: Zäune und Tore müssen rechtzeitig vor Silvester auf eventuelle Schwächen geprüft und repariert werden.

Beruhigungsmittel

Ähnlich wie bei uns Menschen können Beruhigungsmittel in besonders herausfordernden Situationen ein angemessenes Hilfsmittel sein. Silvester ist so eine Situation, bei der man durchaus darüber nachdenken darf, sich das Leben mit beruhigenden Mitteln etwas leichter zu machen. Dabei können Pferdebesitzer:innen aus diesen Möglichkeiten wählen.

Medikamente vom Tierarzt

Es gibt bewährte Beruhigungsmittel, die du bei deinem Tierarzt in der tierärztlichen Hausapotheke bekommst. Dies sind verschreibungspflichtige oder apothekenpflichtige Medikamente.

Zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten gehört beispielsweise Acepromazin, dessen Wirkung etwas 15 bis 30 Minuten nach der Einnahme einsetzt und sechs bis sieben Stunden andauert. Es wir häufig zur Beruhigung vor einem Transport verwendet, eignet sich jedoch auch gut für die aufregende Zeit an Silvester.

Hausmittel und alternative Medikamente

Homöopathie: Für die Wirksamkeit homöopathischer Behandlungen gibt keine wissenschaftlichen Nachweise. Dennoch berichten viele Pferdebesitzer:innen von guten Erfahrungen mit Rescue-Tropfen oder anderen homöopathischen Mitteln. Homöopathische Medikamente in Form von Globuli, Schüsslersalzen und Bachblüten bekommst du in der Apotheke.

Pflanzliche Mittel: Auch Baldrian, Kamillenblüten oder ätherisches Lavendelöl können helfen, dein Pferd zu beruhigen. Diese und weitere nichtverschreibungspflichtige und nichtapothekenpflichtige Medikamente findest du in Zoo- oder Tierhandlungen.

CBD-Öl

In jüngerer Zeit findet CBD-Öl verstärkt Verbreitung. Dieses aus der Hanfpflanze gewonnene freiverkäufliche Öl darf höchstens 2% des psychoaktiven THC enthalten. CBD-Öl gilt als wirksam bei Stress und Nervosität. Daher kann es dazu beitragen, dein Pferd in einer aufregenden Silvesternacht zu beruhigen

Gelassenheitstraining

Ein Gelassenheitstraining, auch Anti-Schrecktraining genannt, bereitet dein Pferd auf schreck- und angstauslösende Situationen vor. Es lernt ruhiger und entspannter mit Geräuschen oder unvorhergesehenen Situationen umzugehen. So ist zum Beispiel die Gewöhnung an wehende Planen, flatternd Bände oder überraschende Geräusche Teil des Trainings. Ein Gelassenheitstraining ist eine ideale Vorbereitung für die Silvesterknallerei und sorgt dafür, dass Pferde gut ins neue Jahr kommen.

Es gibt eine Fülle an Möglichkeiten, mit denen du deinem Pferd in ein neues Jahr hinüberhelfen kannst. Nicht alles ist für jedes Tier geeignet. Du weißt am besten, was zu dir und deinem vierbeinigen Liebling passt und kannst so ganz bestimmt am besten dafür sorgen, dass das neue Jahr möglichst entspannt an den Start gehen kann.

Doch auch trotz gründlicher Vorsorge, kann es dazu kommen, dass dein Tier in Panik gerät und sich dabei verletzt. Um dein Tier abzusichern, denke daran, eine Pferde-Versicherung abzuschließen.

Auch interessant