Pferde im typischen Schmuck fĂŒr das jĂ€hrliche Osterreiten.
HĂ€ufige Fragen

Osterreiten 2023: Routen, Termine und Interessantes zur Tradition

05.04.2023

Das Osterfest gilt als das wichtigste Fest im Kirchenkalender, denn gefeiert wird die Auferstehung Jesu Christi. Rund um Ostern haben sich im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche BrĂ€uche entwickelt – nicht nur die vor allem bei Kindern beliebte Suche nach bunten Ostereiern! Zu den besonders eindrucksvollen Ereignissen zĂ€hlt das sogenannte Osterreiten, das jĂ€hrlich Tausende von Besuchern anlockt. Zu den bekanntesten Pferdeprozessionen zĂ€hlen die Osterritte der Sorben in der Oberlausitz, die auf eine jahrhundertelange Tradition zurĂŒckblicken. Doch nicht nur in der Lausitz werden zu Ostern die Pferde gesattelt. Auch in anderen Regionen Deutschlands haben Osterritte lange Tradition. Wir verraten dir, was es mit dem Brauch auf sich hat und wo du dir das Osterreiten 2023 ansehen kannst. 

Ein alter Brauch zum höchsten Kirchenfest: Wissenswertes zum Osterreiten

Ganz weit im Osten der Republik, genauer gesagt in der ostsĂ€chsischen Oberlausitz, veranstalten die dort lebenden Sorben am Ostersonntag das traditionelle Osterreiten. Die Sorben sind eine westslawische Ethnie, die als nationale Minderheit mit eigener Sprache und Kultur in Deutschland anerkannt sind. Was das Osterfest betrifft, haben sich die Sorben nicht nur einen Namen durch ihre kunstvoll gestalteten Ostereier gemacht, sondern eben auch durch ihre prachtvollen Prozessionen beim Osterreiten. Hunderte Reiter ziehen dabei auf dem RĂŒcken ihrer Pferde von Gemeinde zu Gemeinde. Die MĂ€nner sind traditionell mit Gehrock und Zylinder bekleidet, die Pferde sind festlich herausgeputzt und mit Blumen und Schleifen geschmĂŒckt. 

Das Osterreiten hat eine jahrhundertelange Tradition. So ist belegt, dass auf heutigem ostsĂ€chsischem Gebiet schon im 15. Jahrhundert Reiterprozessionen stattfanden. Es handelt sich um einen Brauch, der nichts von seiner Faszination eingebĂŒĂŸt hat. Im Gegenteil: Seit der Jahrtausendwende sind sogar steigende Teilnehmerzahlen bei den Prozessionen in der Oberlausitz zu verzeichnen. Es gibt verschiedene Routen, wobei der Weg von einer Gemeinde in eine andere fĂŒhrt. Diese wird sozusagen besucht. Tradition ist dann ein Gegenbesuch von der angesteuerten Gemeinde. Die Regel besagt, dass ein Prozessionszug einen anderen nicht kreuzen darf. DarĂŒber hinaus wird bei der Routenplanung des Osterreitens darauf geachtet, möglichst viele Orte zu durchreiten, um die österliche Botschaft zu verkĂŒnden und Lieder zu singen. 

Neben den Pferdeprozessionen in der Oberlausitz sind UmzĂŒge auf Pferden unter anderem ein beliebter Brauch in:

  • Bayern
  • Schlesien und Tschechien
  • Mecklenburg
  • Brandenburg

Wie lÀuft so ein Osterritt eigentlich ab?

Je nachdem, wo das Osterreiten stattfindet, bestimmen die jeweiligen Traditionen den genauen Ablauf. In vielen FĂ€llen beginnt das Ereignis mit einem Gottesdienst, bevor sich die Prozession auf den Weg macht. Das Osterreiten der Sorben beginnt in der Regel am Morgen des Ostersonntags in einem Dorf oder einer Stadt. Von dort zieht die Prozession von Pferden und Reitern durch die umliegenden Dörfer und StĂ€dte. Die Osterreiter machen an verschiedenen Stationen Halt, um traditionelle Rituale durchzufĂŒhren und Lieder zu singen. Im Vordergrund der Veranstaltung stehen die Kultur und das Brauchtum der Sorben sowie die VerkĂŒndigung der Osterbotschaft. Die Prozession endet meist am spĂ€ten Nachmittag oder Abend, wenn die Reiter in ihre Heimatorte zurĂŒckkehren.

In anderen Gegenden können sich die AblÀufe deutlich unterscheiden. Ein spektakulÀres Ereignis ist so ein traditioneller Osterritt aber in jedem Fall.

Wann und wo findet Osterreiten 2023 statt? Termine und Routen im Überblick

Du möchtest beim Osterreiten live dabei sein? Hier findest du eine Übersicht ĂŒber Veranstaltungsorte, Routen und Termine fĂŒr das Osterreiten 2023 (alle Angaben ohne GewĂ€hr):

Osterreiten 2023 in Sachsen und Brandenburg:

Die nachfolgenden Veranstaltungen in der Ober- und Niederlausitz sind allesamt fĂŒr den Ostersonntag (9. April 2023) geplant:

  • Bautzen – Radibor (ca. 19 km): Start in Bautzen gegen 10.30 Uhr, Route ĂŒber Schmole, Temritz, Kleinwelka, Cölln bis nach Radibor, zurĂŒck ĂŒber Bornitz, Lubachau und Teichnitz bis nach Bautzen
  • Radibor – Storcha (ca. 20 km): Start in Radibor ca. 11.45 Uhr, Route ĂŒber Schwarzadler, Milkwitz, StrohschĂŒtz (Osterreiterweg) und Dreikretscham bis nach Storcha. Von Storcha startet der Gegenzug der Partnergemeinde ca. 12 Uhr ĂŒber Dreikretscham, Loga, Saritsch, Krienitz, Luga, Quoos nach Radibor
  • Panschwitz-Kuckau – Crostwitz (ca. 10 km): Start gegen 12.45 Uhr in Panschwitz-Kuckau, Route ĂŒber Alte Ziegelscheune bis nach Crostwitz, zurĂŒck ĂŒber Siebitz und Schweinerden nach Panschwitz-Kuckau
  • Crostwitz – Panschwitz-Kuckau (ca. 13,5 km): Start gegen 12.15 Uhr in Crostwitz, Route ĂŒber Schweinerden nach Panschwitz-Kuckau, RĂŒckweg ĂŒber Höflein, RĂ€ckelwitz und Caseritz bis nach Crostwitz
  • Ralbitz – Wittichenau (ca. 24 km): Start gegen 9.15 Uhr in Ralbitz, Route ĂŒber Cunnewitz, Schönau, Sollschwitz und Saalau bis nach Wittichenau, RĂŒckweg ĂŒber Hoske, Kotten und Cunnewitz bis nach Ralbitz. Prozessionszug der Partnergemeinde Wittichenau erfolgt in Gegenrichtung ab ca. 9.20 Uhr
  • NebelschĂŒtz – Ostro (ca. 14 km): Start ca. 12 Uhr in NebelschĂŒtz, Route ĂŒber Wendischbaselitz, Miltitz und Jauer nach Ostro, zurĂŒck geht’s ĂŒber Jauer (Staatsstraße Bautzen-Kamenz), Miltitz, Lindach nach NebelschĂŒtz. Die Partnergemeinde Ostro reitet entgegengesetzt mit Start ca. 12 Uhr
  • Zerkwitz im Spreewald (ca. 30 km): Start an der Kirche Zerkwitz gegen 10 Uhr, Route ĂŒber Klein Beuchow, Groß Beuchow, Klein Radden, Ragow, Krimnitz (ca. 13 Uhr) und zurĂŒck nach Zerkwitz

Osterritte 2023 in Bayern

Die nachfolgenden Osterritte in Bayern sind mit dem Osterreiten nach sorbischem Brauch nicht zu vergleichen, da schlicht verschiedene Traditionen zugrunde liegen. Allerdings geht es auch bei diesen Veranstaltungen darum, das Osterfest und die christliche Osterbotschaft auf dem RĂŒcken der Pferde zu zelebrieren. Gottesdienste, Gesang und ganz viel Reitspaß stehen im Vordergrund. 

  • Regener Osterritt: Start nach Festgottesdienst (9 Uhr) vor der Tierzuchthalle Regen, dann Flurumritt ĂŒber den Stadtplatz, Bodenmaiser Straße, Panzerstraße, Zwieseler Straße, zurĂŒck zum Stadtplatz, abschließend Pferdesegnung auf dem Stadtplatz Regen
  • Nabburger Osterritt zur Wallfahrtskirche Maria BrĂŒnnl: veranstaltet vom Reitverein Nabburg, alle Pferdebesitzer können teilnehmen, Nabburger Kaplan reitet an der Spitze des Zuges, angefĂŒhrt von der Jugendblaskapelle, am Ziel angekommen finden ein Gottesdienst und eine Segnung der Pferde statt, los geht’s ca. 9 Uhr
  • Georgi-Ritt in Traunstein: Start um 10 Uhr am Stadtplatz, Ritt nach Ettendorf (Route ĂŒber Maximiliansplatz, Rosenheimer Straße, Herzog-Friedrich-Straße, Klosterberg, SchĂŒtzenstraße, Ettendorfer Straße, Georgistraße) und wieder zurĂŒck, abschließender Schwerttanz auf dem Stadtplatz

Die genannten Osterritte in Bayern finden am Ostermontag, 10. April 2023, statt.

Fazit

Ob Brandenburg, Bayern oder Oberlausitz: Das Osterreiten ist eine schöne Tradition, die jÀhrlich zahlreiche Besucher anlockt und Menschen unterschiedlicher Konfessionen zusammenbringt, um gemeinsam zu feiern. Wer zum Osterfest einmal etwas ganz Besonderes erleben möchte, sollte sich eine der prÀchtigen Pferdeprozessionen einmal anschauen. 

FAQ: HĂ€ufig gestellte Fragen zum Osterreiten

Wann ist Osterreiten 2023?

Wie der Name schon sagt, sind die Pferdeprozessionen an das Osterfest gekoppelt. Die Osterritte finden je nach Region und Brauch entweder am Ostersonntag oder Ostermontag statt. 

Warum dĂŒrfen sich die Osterreiter nicht begegnen?

Eine Besonderheit der Osterritte in der Oberlausitz mit sorbischer Tradition ist das sogenannte Kreuzreiten, wobei zwei Prozessionen stattfinden, die sich nicht begegnen dĂŒrfen. Die Gemeinde, die von den Osterreitern besucht wird, startet ihrerseits einen Gegenbesuch, allerdings ist die Route so gewĂ€hlt, dass sich die Reiter nicht treffen. Das ist so Tradition und trĂ€gt sicherlich dazu bei, dass es nicht zu ReitunfĂ€llen oder Verwirrung wĂ€hrend der feierlichen Osterritte kommt.

Wer darf beim Osterreiten mitmachen?

Die Teilnahmevoraussetzungen fĂŒr das traditionelle Osterreiten und sonstige Osterritte unterscheiden sich je nach Veranstaltung. WĂ€hrend beim Osterreiten nach sorbischem Brauch nur MĂ€nner teilnehmen dĂŒrfen, ist das bei anderen Veranstaltungen nicht der Fall. In Zerkwitz beispielsweise kann jeder mitmachen, solange das 14. Lebensjahr vollendet wurde und der Reiter oder die Reiterin sicher mit dem Pferd umgehen kann. Wer mit seinem eigenen Pferd antreten möchte, sollte unbedingt  eine Pferdehaftpflichtversicherung haben, um im Fall eines Personen- oder Sachschadens nicht die vollen Kosten tragen zu mĂŒssen. Besteht Interesse, beim Osterreiten mitzumachen, erkundigt man sich am besten vor Ort bei den Veranstaltern ĂŒber die Teilnahmebedingungen.

Jetzt da du ĂŒber die Reittradition zu Ostern informiert bist: Und was ist eine Weihnachtsquadrille beim Reiten?

Auch interessant